Geschichten von eva,

Eine adventliche Kostprobe (ganz ohne Kalorien) aus dem KOMMA Magazin

In der Adventzeit hat der Postbote viel zu tun.

Eine kurze Geschichte aus der eva, Geschichte.

Die Briefkästen sind gefüllt mit Briefen an das Christkind und an „Santa“, Omas verschicken dosenweise duftende Kekse und Onlineshop-Pakete füllen die kleinen gelben Autos. Aber noch etwas blitzt heuer aus dem Anhänger hervor – druckfrisch und voller lieblicher Geschichten, lässigen Bildern und interessanten Details. Füße hoch, KOMMA aufschlagen und in die bezaubernde eva, Welt eintauchen. Heute gibt’s schon eine Kostprobe. Eine kurze Geschichte aus der eva, Geschichte.

  • 1972 Während Richard Nixon die US Präsidentschaftswahlen mit großem Stimmenvorsprung gewinnt, dreht sich im Glemmtal alles um den wachsenden Tourismus. Und so führt auch „Greti“ eine gemütliche Frühstückspension mit 14 Zimmern – ideal gelegen und liebevoll geführt.
  • Die bildhübsche Tochter Eva – immer gut gelaunt und die geborene Skilehrerin – hat allerdings andere Pläne und so setzt sie alles auf einen Sessel und kauft 1979 ihren ersten eigenen Massagestuhl.
  • Sie bezaubert ihre Gäste mit wohltuenden Massagen und ihrem Wissen über Kosmetik und Beauty und kann nach harter Arbeit, voller Stolz 1981 ihr erstes Studio in einer 12m²großen Garage eröffnen. Das Geschäft mit der Schönheit boomt in den 80iger Jahren – schließlich sind Madonna und Jane Fonda starke Vorbilder. Doch eine weitere Geschichte beginnt zur selben Zeit. Der passionierte Tänzer Hans tanzt in Evas Leben und erobert ihr Herz im Sturm. Die gemeinsame Leidenschaft – zum Tanz, zum Leben und zur Arbeit mit Menschen – verbindet.
  • Die Liebe zueinander wird 1988 offiziell besiegelt und Tochter Daniela erblickt das Licht der Welt. Von da an werden die langen Nächte auf den Saalbacher Tanzflächen gegen schlaflose Nächte im Kinderzimmer getauscht und die gesamte Energie der Familie fließt.
  • 1997 in die Umbauarbeiten im elterlichen Betrieb. Alles steht ab nun unter dem Motto „Vitalität, gesunder Lebensstil und Wohlfühlen“ – und das Hotel Eva wurde in „Gartenhotel Eva“ umbenannt.
  • Neuer Name, neues Konzept! Eva selbst blieb ihrer Leidenschaft treu und eröffnet 2003 ihre Parfümerie – ein pompöses Fest läutet den neuen Meilenstein ein. Im selben Jahr wird Hans zum Obmann des Tourismusverbandes gewählt und widmet sich neben der Weiterentwicklung des Betriebes mit ganzem Herzen der Lenkung der touristischen Belange in Saalbach Hinterglemm.
  • 2006 erfüllte sich dann ein weiterer Lebenstraum der Unterkoflers. Das Hotel „Ingonda“ steht zum Verkauf und es ist Liebe auf den ersten Blick. Eine neue Aufgabe, viele Stunden voll harter Arbeit warten und wunderbare Ideen werden mit erfahrenen Händen umgesetzt. Am 22. September wird der Kaufvertrag unterschrieben und das eva,VILLAGE ist geboren.
  • 2009 entscheidet sich die Familie erneut für eine eva, Erweiterung. Mitten in der Fußgängerzone und direkt neben dem eva,VILLAGE gelegen, schafft die eva,ALM Hüttenfeeling und authentischen Genuss. Lässig dekoriert und professionell geführt! Doch – wie kann es anders sein – natürlich lässt die nächste Veränderung nicht lange auf sich warten!
  • Tochter Daniela, hübsch wie die Mutter und clever wie der Vater, schließt 2012 ihr MBA Studium ab und bringt ihren kreativen Geist, ihre frischen Ideen und ihre Fröhlichkeit in den Betrieb mit ein. Die Unterkoflers – sie vereinen Leidenschaft, Lebensfreude und einen besonderen Spürsinn für das Schöne – bringen ihre gesamte Kraft und Energie in ihr Lebenswerk ein. Einziger ständiger Begleiter durch jahrelange Entwicklung und Veränderung? Das Lächeln auf den Lippen, wenn eine neue Idee entsteht!

Lust auf eine weitere eva, Geschichte? Eine kurze Nachricht an info@evahotels.com genügt, und schon macht sich ein KOMMA Magazin auf den Weg zu Ihnen nach Hause.

Auch das könnte sie interessieren...

Ausgesuchte Angebote

7 Übernachtungen im eva,VILLAGE, 6 Tages-Skipass für den Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn und alle eva, Inklusiv-Leistungen erwarten Sie!

Einfach mal abschalten? An nichts denken müssen? Entspannen und zur Ruhe kommen?